Die magische Tafel

Auf einer schwarzen Tafel erscheinen verschieden geformte Elemente, die sich nach und nach zu unterschiedlichen Gruppen zusammenfinden. Daraus entstehen wie aus dem Nichts Landschaften, Geschöpfe und Gesichter. Der Zuschauer wird dabei immer wieder in Erstaunen darüber versetzt, wie durch seine Fantasie die wunderbarsten Bilder entstehen.

Dabei werden Szenenideen aus „Nix perfekt“ und „Facetten“ überarbeitet und weiterentwickelt. Für dieses Kurzprogramm sind derzeit zwei Szenen geplant:
„Das Puzzle-Gesicht“ und „Das Welten-Ei“


Premiere im Frühjahr 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück

 

 

 

© ACD